CWDM (Coarse Wavelength Division Multiplexing)

CWDM Definition:
Mit CWDM bis zu 16 verschiedene Wellenlängen auf ein Glasfaserpaar multiplexen

CWDM Highlights

  • Bis zu 16 CWDM Wellenlängen auf einer Glasfaser übertragen
  • CWDM Kanalabstand 20 nm
    • 1270 nm bis 1610 nm
  • Übertragungsreichweiten bis zu 120 km
  • Kostengünstiger als DWDM Lösungen
  • Ideal für Erstinvestitionen mit Erweiterungssicherheit durch DWDM/CWDM Integration

CWDM Verfahren

SPEED-CWDMKlicken um Bild zu vergrößern

Das CWDM Verfahren ist ein Wellenlängen- multiplexverfahren für Stadt- und Accessnetze. Die Übertragung erfolgt in 16 Kanälen mit Wellenlängen zwischen 1270 nm und 1610 nm. Aufgrund des großen Kanalabstandes von 20 nm können günstige Laser eingesetzt werden. Die Kanalbreite selbst beträgt 13 nm. Die verbleibenden 7 nm sind als Sicherheitsabstand zum nächsten Kanal vorgesehen.

Technische Details

  • ITU-T G.694.2
  • λ: 1271 nm - 1611 nm
  • max. 18 Kanäle, dabei können aufgrund des Waterpeaks zwei nicht genutzt werden
  • Kanalabstand: 20 nm

Persönliche Beratung

Telefon

06103 83 4 83 333

Mo-Fr 8:30h - 17:00h

Expertenwissen und Praxistipps: Schulung Optische Netze