Referenzen

Pan Dacom ermöglicht schnelles deutsches Forschungsnetz

Die Pan Dacom Networking AG aus Dreieich bei Frankfurt hat eines der schnellsten deutschen WAN-Forschungsnetze geplant und aufgebaut. Jetzt hat der weltweit agierende IT-Dienstleister das Netz in Betrieb genommen.

Das WAN-Forschungsnetz „FAIR Tera Netz“ ist eines der schnellsten überhaupt: Es hat in der Pilotphase eine Geschwindigkeit von 120 Gigabit pro Sekunde, später wird es 1 Terabit erreichen. Die Gesellschaft für Schwerionenforschung „GSI“ war entscheidend daran beteiligt, das Netz zu entwickeln. Nun wurde es beim hessischen Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen” bei einer feierlichen Preisverleihung eingeweiht. Die Preisrichter zeichneten dort den Computer der Frankfurter Goethe-Universität „LOEWE-CSC“ aus.

Klicken um Bild zu vergrößern

„Dieses Höchstgeschwindigkeits-Computernetz wird die Zusammenarbeit wesentlich verbessern“, so Professor Dr. Volker Lindenstruth. Der Projektleiter und „Architekt“ des „LOEWE-CSC“-Computers und des „FAIR Tera Netzes“ erklärt: „Anbindungen an weltweite Forschungseinrichtungen und an das Internet waren für mich schon immer sehr wichtig. Am entstehenden internationalen Beschleunigerzentrum FAIR in Darmstadt werden die Hochleistungsrechner der hessischen Universitäten unmittelbaren Zugriff zu dort gespeicherten Daten haben.“ Für den Computerwissenschaftler Lindenstruth sind schnelle Weitverkehrsnetze unentbehrlich. Denn damit haben alle Forscher Zugriff auf lokale Hochleistungs-Computernetzwerke. Professor Lindenstruth betont: „Maßgebend für den Erfolg des Projektes war die enge Zusammenarbeit und die hervorragende Umsetzung mit Pan Dacom.“

Jetzt haben die Forscher den „LOEWE-CSC“ mithilfe einer über 100 Kilometer langen Datenverbindung mit der Goethe-Universität Frankfurt verbunden. Und sie haben eine Verbindung mit dem GSI-Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt hergestellt. Denn dort entsteht FAIR derzeit. Zusätzlich haben sie den „LOEWE-CSC“ mit dem größten Internetknoten der Welt „DE-CIX” in Frankfurt gekoppelt.

Verwirklicht hat das „FAIR Tera Netz“ der Vertriebspartner Pan Dacom Networking AG. Grundlegend dafür sind Produkte des deutschen Netzwerkausrüsters Pan Dacom Direkt GmbH. Die Pan Dacom Direkt GmbH entwickelt und produziert Glasfaser-Systeme in Deutschland. Diese sogenannten WDM-Systeme sind seit vielen Jahren in zahlreichen Netzwerken im Einsatz. Seit über 5 Jahren liefert das Unternehmen diese „Systeme made in Germany“ in mehr als 20 Länder weltweit.

Dirk Bachmann, Gründer und Geschäftsführer der Pan Dacom Direkt GmbH, betont: „Wir sind sehr stolz, mitten in der Wirtschaftsmetropole Rhein Main Hightech-Systeme zu entwickeln und zu bauen.“ WDM-Systeme von Pan Dacom Direkt zählen bei den modularen optischen Systemen zu den deutschen Marktführern. Und sie setzen sich auf den weltweit umkämpften Märkten durch. Auch wenn der Wettbewerb mit den USA und Fernost groß ist. „Dies sorgt in der internationalen Herstellerwelt für Aufsehen“, ergänzt Bachmann. „Und die Zahl der gelieferten und installierten Systeme steigt stark an. Darüber hinaus haben wir so viele Anfragen für Vertriebspartnerschaften wie noch nie.“

Klicken um Bild zu vergrößern

Persönliche Beratung

Telefon

06103 83 4 83 333

Mo-Fr 8:30h - 17:00h